Erdnuss-Nicecream – gesundes Eis für die heißen Tage

Sommer, Sonne, Eiscremezeit! Hat das Thermometer mal 30°C erreicht, stehen bei mir hauptsächlich Salat und frisches Obst auf dem Speiseplan. Möglichst frisch, leicht und gesund. Aber mal ganz unter uns, so ein leckeres Eis darf ab und zu auch nicht fehlen! Wie das in den gesunden Speiseplan rein passt, fragst du dich? Ich zeig’s dir:

Für mich ist Nicecream so ziemlich die genialste Erfindung, die es gibt! Seitdem ich sie zum ersten Mal probiert hab, bin ich ein riesen Fan des gesunden Eis, denn es ist nicht nur richtig lecker, sondern auch eine prima Verwendungsmöglichkeit für überreife Bananen. Hab ich mal wieder zu viele davon gekauft, wandern diese nämlich direkt in den Gefrierschrank.

Erdnuss-Nicecream – Genießen ohne schlechtes Gewissen

Meine Nicecream bereite ich auf der Basis von Bananen zu. Prüiert man diese, sind sie schön cremig und geben noch dazu eine tolle Süße ab, die beim Eis einfach nicht fehlen darf. Je nach Lust und Laune könnt ihr dann natürlich mit den Zutaten variieren: Egal ob Erdbeere, Kakao, Kirsch oder Vanille, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Gelb und lecker – da steckt mehr drin, als man denkt!

Eines vorweg: Bananen sind die Kalorienbomben unter den Früchten! In 100 g der gelben Köstlichkeit stecken ungefähr 90 kcal. Je nachdem wie reif eine Banane ist, variiert auch deren Zuckeranteil. Sicher habt ihr auch selbst schon gemerkt, dass die Banane süßer schmeckt, je reifer, also gelber, sie ist. Sind die Bananen noch grün-gelb, sind sie noch nicht ganz reif und deshalb weniger süß. Es steckt aber noch mehr drin als nur Zucker:

Bananen enthalten richtig viel Kalium und Magnesium, was gut für unsere Muskeln und Nerven ist. Wer sich nach dem Sport mit einem selbstgemachten Bananen-Joghurt belohnt, macht also alles richtig, denn zusätzlich zu einer Ladung Magnesium gibt es durch den Joghurt noch eine Packung Eiweiß, das unsere Muskeln nach dem Sport auch richtig nötig haben.

Auch für unseren Magen-Darm-Bereich sind Bananen kleine Wunderwerke, denn sie helfen lustigerweise sowohl bei Durchfall als auch bei Verstopfung. Zu Verdanken haben wir dies dem Pektin, das sowohl die Verdauung anregt (Verstopfung), als auch das Wasser im Darm bindet (Durchfall). Gerade bei Darmbeschwerden sollte man also zu der gelben Wunderwaffe greifen, denn sie ist noch dazu leicht verdaulich.

Schmeckt so lecker, wie sie aussieht: Erdnuss-Nicecream

Die Zutaten (für 2 Portionen)

  • 2 – 3 reife, gefrorene Bananen (bereits in Stücke geschnitten)
  • 1 – 2 TL Erdnussbutter oder Erdnussmus
  • 1 Schuss Milch
  • 1 – 2 TL Rohkakaonibs

Das Rezept

  • Gib die gefrorenen Bananen zusammen mit der Erdnussbutter und der Milch in den Standmixer und püriere sie vorsichtig.
  • Die Bananen sollen eine cremige Masse ergeben, aber nicht zu sehr tauen, denn sonst war es das mit dem Eis.
  • Wenn alles die gewünscht cremige Konsistenz erreicht hat, gibst du die Nicecream in zwei Schüsseln und dekorierst sie mit den Kakaonibs.
  • Wenn du magst, kannst du noch ein paar Kleckse Erdnussbutter oder Erdnussmus oben drauf geben.

Guten Appetit!

Hast du auch schon mal Nicecream ausprobiert? Welche Sorte schmeckt dir am Besten?

Pin it!

Schreibe einen Kommentar