Saftige Apfel-Zimt-Donuts

Bei mir schleicht es sich momentan meist um die Nachmittagszeit ein. Etwa zwei bis drei Stunden nach dem Mittagessen, wenn es gleichzeitig noch viel zu früh ist, um überhaupt mit dem Gedanken zu spielen, schon zu Abend zu essen. Du kennst das? Dann stell dir doch mal vor, du hättest genau zu dieser Zeit einen Teller herrlich duftender Donuts vor dir stehen, die noch dazu gesund sind. Geht nicht? Na, dann lass dich mal überraschen!

Ohne Essen? Ohne mich!

Wer mich kennt, der weiß, dass ich viel kann, aber definitiv nicht auf Essen verzichten! Wenn ich Hunger habe, habe ich Hunger, da hört der Spaß auf. Weil ich das selbst so gut weiß, ist es mir wichtig, dass ich immer einen kleinen Snack zu Hause habe, der im Idealfall vollwertig, gesund und lecker ist. So wird mein Süßhunger gestillt, ich tu mir dabei etwas Gutes und bin für die Zeit bis zum Abendessen gut gesättigt.

Lecker saftige Apfel-Zimt-Donuts

Wichtig ist mir, dass auch die Maus bei meinen Snacks bedenkenlos zugreifen kann. Gerade für unsere Kinder ist das Essverhalten in den ersten Lebensjahren unglaublich wichtig! Sie beobachten uns, schauen sich ab, was wir tun, entwickeln Vorlieben und Abneigungen. Bekommt ein Kind täglich Kuchen oder anderes Süßgebäck, das nach konventionellen Rezepten gebacken wird, ist zu erwarten, dass es diese Vorliebe für richtig süße Dinge beibehält und Dinge ablehnt, die seiner Meinung nach nicht ausreichend gesüßt sind.

Umgekehrt wird es für Kinder zur Selbstverständlichkeit, auch bei Obst und Gemüse zuzugreifen, wenn sie diese regelmäßig und ganz ohne Druck angeboten bekommen. Werden Gebäck oder Süßspeisen mit weniger Zucker, gesünderen Zuckeralternativen oder Vollkornmehl zubereitet, wird auch das für die Kinder normal und auch dieser wenige Zucker wird als ausreichend süß wahrgenomen. Ihr seht also, die Macht der Gewohnheit hat hier ganz entscheidenden Einfluss auf das Essverhalten!

Die Zutaten (für 6 Donuts)

  • 125 g Dinkelmehl 1050
  • 125 ml Haferdrink
  • 1 reife Banane
  • 1 EL geschrotete Leinsamen
  • 2 EL Kokosblütenzucker
  • 2 EL Haselnussmus (oder anderes Nussmus)
  • 1 EL gehackte Haselnüsse
  • 1 TL Zimt
  • ½ TL Vanilleextrakt
  • ½ TL Natron
  • ½ TL Backpulver
  • 1 EL Apfelessig
  • 1 Apfel
Apfel-Zimt-Donuts, getoppt mit Zimt und Zucker

Das Rezept

  • Zuerst heizt du den Ofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vor.
  • Nun schälst du die Banane, gibst sie in ein Rührgefäß und zerquetscht sie mit einer Gabel.
  • Gib die restlichen Zutaten bis auf den Apfel zur Banane und verrühre sie zu einem geschmeidigen Teig.
  • Schäle den Apfel und schneide ihn in kleine Stücke.
  • Hebe die Apfelstücke unter den Teig.
  • Fülle den Teig in eine gefettete Donut-Form und lasse sie im Ofen für 20 Minuten backen.
  • Nimm die Form aus dem Ofen und lasse die Donuts etwas abkühlen, bevor du sie aus der Form löst.
  • Je nach Geschmack kannst du die Donuts nun mit Glasur verzieren oder einfach pur essen.

Guten Appetit!

Ach ja, bevor ich’s vergess: Die Donuts haben einen ganz entscheidenden Nachteil! Bei uns sind sie immer so dermaßen schnell weg, dass ich ununterbrochen Nachschub backen muss. Die Schleckermäuler merken hier im Haus fast schon zu schnell, was gut schmeckt!

Schreibe einen Kommentar