Saftige Zucchini-Muffins

Backen mit Gemüse – geht das? Spätestens seit meinem ersten Stück Karottenkuchen bin ich von der Idee völlig begeistert, Gemüse nicht nur zum Kochen, sondern auch zum Backen zu nutzen. Meine Favoriten hierfür sind Kürbis, Karotte und natürlich Zucchini. Aber auch aus Rote Beete oder Süßkartoffeln lassen sich herrliche Köstlichkeiten zaubern.

Backen mit Gemüse – wieso eigentlich?

Oft höre ich „Ach super, so kann ich Zucchini ja prima verstecken!“ Für mich ein Satz, der mir immer etwas weh tut, denn ich finde, Gemüse ist etwas so herrliches, das man doch auf keinen Fall verstecken sollte! Es ist lecker, gesund und reich an Vitaminen, Mineralstoffen, Ballaststoffen und sekundären Pflanzenstoffen. Die Auswahl ist riesig groß, so dass doch sicher für jeden etwas dabei ist und hey, nicht jeder muss das Gleiche mögen.

Wenn ihr einen kleinen Zucchini-Hasser in der Familie habt, dann nutzt diese Muffins nicht, um heimlich Zucchini unterzujubeln, sondern seid ganz ehrlich mit den Zutaten. Vielleicht ist das ja die perfekte Möglichkeit, um die Vielfalt der Zubereitungs- und Kombinationsmöglichkeiten zu zeigen und genau das beschert den Zucchinis noch eine Chance..?

Lecker und saftig: vegane Zucchinimuffins

Die Zutaten (für ca. 16 Muffins)

  • 400 g Zucchini (geraspelt)
  • 250 g Dinkelmehl 1050
  • 200 g gemahlene Haselnüsse
  • 100 g Kokosblütenzucker
  • 80 g Margarine
  • 100 ml Hafermilch
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 1 EL Apfelessig
  • 2 TL Zimt
  • Optional: 1 – 2 EL Schokodrops

Das Rezept

  • Wasche die Zucchini, entferne die Stiele und raspel sie zu feinen Streifen.
  • Verrühre nun alle Zutaten außer der Schokodrops zu einem gleichmäßigen Teig.
  • Wenn du Schokodrops dazu geben möchtest, rühre diese nun kurz unter.
  • Heize den Ofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vor.
  • Währenddessen fettest du eine Muffin-Form mit Margarine ein.
  • Verteile den Teig auf 16 Muffin-Förmchen. Achtung: Mach die Förmchen nicht zu voll, da die Muffins sonst überlaufen.
  • Backe die Muffins nun für etwa 25 Minuten bei 175°C.
  • Decke die Muffins mit einer Alufolie ab und backe sie für weitere 10 Minuten.
  • Wenn der Stäbchen-Test erfolgreich war, kannst du die Muffins nun aus dem Ofen nehmen.

Guten Appetit!

Schmecken auch Gemüsemuffeln: Saftige Zucchini-Muffins

5 am Tag

Sicher kennt ihr die Regel „5 am Tag“. Nach ihr soll man pro Tag mindestens 5 Portionen Obst oder Gemüse essen, wobei die ideale Aufteilung bei 2 Portionen Obst und 3 Portionen Gemüse liegt. Eine Portion hat die Größe von einer Hand – eigentlich genial, denn die Hände wachsen mit und so sind die Portionen für Kinder logischerweise kleiner als die für Erwachsene.

Seit etwa 2 Jahren versuche ich, diese Regel möglichst konsequent umzusetzen und hey, ich fühle mich seitdem super! Mein Gewicht hat sich reguliert, ganz ohne Diäten oder Verzicht. Meine Verdauung funktioniert prima, ich habe keine Heißhungerattacken und ich höre die Signale meines Körpers wesentlich deutlicher. Ich fühle mich einfach gut und genau das ist der Grund, weshalb ich meine tägliche Portion Gemüse nicht mehr missen möchte! Egal ob als Rohkost, in Suppen, Saucen oder wie hier im Gebäck, ich liebe es, die Vielseitigkeit von Gemüse zu nutzen und jeden Tag auf’s Neue zu genießen.

Backt ihr auch mit Gemüse? Welches ist euer liebstes Rezept?

Schreibe einen Kommentar