Wenn es mal schnell gehen muss: Nudeln mit Rucola und Kirschtomaten

Kennt ihr das, ihr denkt an nichts böses und vom einen Moment auf den anderen ist er da, der riesen Hunger? Und zwar so riesig, dass ihr eigentlich so gar keine Lust habt, stundenlang in der Küche zu stehen, euch aber nicht mit Glutamat-verseuchtem Fertigessen zufrieden geben wollt? Für solche Gelegenheiten hab ich immer ein paar Blitz-Rezepte parat. Eines davon teil ich heute mit euch:

Die Zutaten (für 2 Portionen)

  • 160 g Vollkornnudeln
  • 2 – 3Handvoll Kirschtomaten
  • 1 Bund Rucola
  • 2 Knoblauchzehen
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Italienische Kräuter (oder frische aus dem Garten, je nach Jahreszeit)
  • optional: 1 Chilischote
  • optional: Parmesan (frisch gerieben)

Das Rezept

  • Zuerst bringt ihr Wasser in einem Topf zum Kochen, gebt dann etwas Salz und die Nudeln dazu und kocht sie nach Packungsanweisung
  • Währenddessen erhitzt ihr etwas Olivenöl in einer Pfanne, schneidet den Knoblauch in kleine Würfel und die Chilis in halbe Ringe und bratet beides im Öl an.
  • Die Tomaten halbiert ihr, entfernt die grünen Enden und schneidet die Hälften nochmal durch, so dass ihr quasi Viertel habt.
  • Die Tomatenviertel gebt ihr zu dem Knoblauch und den Chilis in die Pfanne und bratet sie kurz mit.
  • Sind die Nudeln fertig, gießt ihr sie ab und gebt sie ebenfalls in die Pfanne.
  • Bratet die Nudeln kurz mit und würzt sie dann mit Salz, Pfeffer und den Kräutern
  • Erhitzt alles noch für ein paar Minuten in der Pfanne und schmeckt es mit den Gewürzen ab
  • Zum Schluss wascht ihr den Rucola, entfernt die Stiele, schneidet ihn ein oder zweimal durch und gebt die Blätter ebenfalls in die Pfanne.
  • Achtung, jetzt nur vermischen und kurz erwärmen, denn sonst wird der Rucola matschig.
  • Die Nudeln verteilt ihr nun auf den Tellern und reibt frischen Parmesan darüber.

Guten Appetit!

Passt perfekt in die Lunchbox: Vollkornspaghetti mit Rucola und Kirschtomaten

Gerade während meiner Schwangerschaft war dieses Gericht einer meiner großen Favoriten, denn ich hatte einfach viel Hunger und musste dann auch gleich sofort essen. Aber auch jetzt, mit Job, Familie und Haushalt kommen mir solche Blitzrezepte mehr als gelegen.

Schnell muss es also gehen, aber natürlich möchte ich auch jede Menge gesunde Lebensmittel dabei haben. So wie hier:

Folsäure – wichtig für Mutter und Kind

Rucola ist ein toller Folsäure-Lieferant und wir alle wissen, dass diese gerade für Schwangere oder Frauen mit Kinderwunsch ein Muss ist, denn Folsäure verhindert Missbildungen bei den Ungeborenen.

Aber auch außerhalb der Schwangerschaft ist die Wirkung von Folsäure nicht zu unterschätzen, hat sie doch positive Auswirkungen auf unser Blutbild und hält unser Leistungsniveau auf einem konstanten Level.

Chili – der gesunde Scharfmacher

Chilis sind ja für mich als Scharf-Esser eh der Hammer! Zusätzlich sind sie aber auch noch richtig gesund: Zum einen kommen sie mit jeder Menge Vitamin C daher, zum anderen wirkt das Capsaicin, das die Schärfe ausmacht, entzündungshemmend und antioxidativ. Außerdem kurbelt es unseren Stoffwechsel an und hilft bei der Verdauung – ein Effekt, den sich der eine oder andere gerne zu Nutzen macht, wenn mal wieder ein paar Pfunde purzeln sollen.

Knoblauch – kleine Knolle, große Wirkung

Auch der Knoblauch hilft nicht nur gegen Vampire, sondern wirkt mit seiner blutverdünnenden und antioxidativen Wirkung als Schutz gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen und kann uns sogar helfen, Blutdruck und Cholesterinspiegel zu senken.

So, genug jetzt von mir. Wie sieht es bei euch aus, habt ihr auch ein paar Blitz-Rezepte in der Schublade? Postet sie mir doch in die Kommentare oder verlinkt eure Beiträge. Ich freu mich über jeden einzelnen!

So, genug jetzt von mir. Wie sieht es bei euch aus, habt ihr auch ein paar Blitz-Rezepte in der Schublade? Postet sie mir doch in die Kommentare oder verlinkt eure Beiträge. Ich freu mich über jeden einzelnen!

Schreibe einen Kommentar