Soulfood für die kalten Tage: Bunter Nudelauflauf

Leckere Nudeln, buntes Gemüse, deftige Sauce und dann dieser Käse… Na, Lust auf eine Runde Soulfood? Für mich gehört zu diesem Begriff ja definitiv Pasta, in sämtlichen Formen und Variationen! Heute hab ich sie als leckeren Auflauf für euch, natürlich vegetarisch und wie immer mit einer Extraportion Gemüse.

Dank der Vielfalt, die es mittlerweile an vegetarischen und veganen Ersatzprodukten gibt, muss man eines definitiv nicht mehr: verzichten! Veggie Hack findet sich nicht nur in Bioläden, sondern auch in Supermärkten und Discountern. Ich erinnere mich mit Grauen an meine ersten Versuche, was Ersatzprodukte betrifft – Jahre ist es her. Mittlerweile sind die geschmacklichen Fortschritte so gewaltig, dass auch mein Mann als gestandener Fleischesser nichts mehr zu meckern hat, wenn ich mit „ich wär gern Hackfleisch“ koche.

Soulfood ja gerne – aber doch bitte in gesund!

Über das Wort „gesund“ kann man nach wie vor streiten. Einige sehen Pasta nicht als gesund an, die anderen schimpfen über den Käse oder die Kondensmilch. Für mich ist vor allem eines wichtig: Ein gewisser Anteil an Gemüse und die Ausgewogenheit unserer gesamten Ernährung. Stimmt das „Drumherum“, so ist gegen ein leckeres Gratin oder einen Burger ganz und gar nichts einzuwenden. Die Mischung macht’s, das gilt auch für diesen Auflauf. Dank Tomaten, Erbsen, Paprika und Zwiebel wird der Gemüseanteil erhöht und die Menge gestreckt, was im Gegenzug wieder die Kalorien purzeln lässt. Die Waage freut sich. Jetzt aber zu dem, weshalb ihr eigentlich hier seid: Dem Rezept!

Das sieht nach Soulfood aus: Leckerer Nudelauflauf

Die Zutaten (für 4 Portionen)

  • 300 g Nudeln
  • 275 g veggie Hack
  • 100 g geriebener Mozzarella
  • 600 g passierte Tomaten
  • 200 g Kondensmilch 7,5%
  • 150 g Erbsen (tiefgekühlt)
  • 150 g Paprika
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 5 g Rapsöl
  • 2 TL Bolognese-Gewürz, alternativ eine Mischung aus Paprikapulver, Oregano und Basilikum
  • Salz, Pfeffer

Das Rezept

  • Zuerst kochst du die Nudeln nach Packungsanweisung.
  • Wasche die Paprika, schäle Zwiebel und Knoblauch und taue die Erbsen auf.
  • Schneide Knoblauch und Zwiebel in feine, die Paprika in etwas grobere Würfel.
  • Erhitze das Öl in einer Pfanne und brate Zwiebel und Hack darin gut an.
  • Gib anschließend die Paprika und zum Schluss den Knoblauch und die Erbsen dazu.
  • Gieße das Ganze mit den passierten Tomaten und der Kondensmilch auf.
  • Würze die Masse mit Salz, Pfeffer und dem Bolognese-Gewürz und lass alles für etwa 5 Minuten köcheln.
  • Währenddessen heizt du den Backofen auf 200 Ober-/Unterhitze vor .
  • Schmecke die Sauce noch einmal ab, mische dann die Nudeln darunter und gib alles in eine Auflaufform.
  • Bestreue den Auflauf mit Käse und überbacke ihn im vorgeheizten Ofen für etwa 15 – 20 Minuten, bis der Käse leicht Farbe bekommt.

Tipp:

  • Gib den Knoblauch immer erst dazu, wenn die restlichen Zutaten bereits ausreichend angebraten sind. Knoblauch wird sehr schnell braun und dann bitter. Indem du ihn erst am Ende in die Pfanne gibst, kannst du sofort mit den Tomaten ablöschen, wenn er zu braun wird.
  • Du kannst den Auflauf natürlich auch mit Vollkornnudeln zubereiten. So schmuggelst du noch eine ordentliche Portion Ballaststoffe rein, worüber sich deine Verdauung freut.

Na, hast du Appetit bekommen? Verrate mir gerne, welches dein liebstes Soulfood ist. Ich freu mich immer über Inspiration und Austausch!

Schreibe einen Kommentar